BLONDE D'AQUITAINE

Die Rinderrasse Blonde d’Aquitaine hat ihren Ursprung in den Rassen Quercy, Garonaisse und Blonde des Pyrénéens aus dem Südwesten Frankreichs.

Die Züchter der einzelnen Rassen beschlossen 1962 ihre Rassen zu vereinigen und gründeten gemeinsam einen Zuchtverband. Dieser Verband führt ein einheitliches Herdbuch.

Blonde d'Aquitaine Rinder sind weltweit verbreitet, sind jedoch besonders beliebt in Europa, Amerika, Kanada und Australien. Die Anzahl der Rinder ist stetig steigend.

Diese französischen Rassen waren früher Arbeitstiere, die unter schwersten Bedingungen, wie Sommertemperaturen über 30°C auf den Feldern, eingesetzt wurden. Im Mittelalter wurden die Rinder auch genutzt, um Wagen mit Waffen und Warengütern zu ziehen. Die Nutztiere waren aber auch wegen ihres Fleischs und ihrer Milch sehr beliebt.

Eigenschaften der Rasse

Die Farbe der Blonde d’Aquitaine Rinder reicht von fast weiß bist nahezu rot. Ein goldener Weizenton ist typisch – oft verbunden mit helleren Stellen um die Augen und das Maul, an den Innenseiten der Beine, unter dem Bauch und auf den Extremitäten. Der Kopf der Tiere ist länglich, Stirn und Maul eher breit. Die Hörner sind am Kopf dick und hell und werden zum Ende hin dunkler.

Ein ausgewachsener Bulle wiegt normalerweise 700 bis 1200 kg, manche sogar 1400 kg. Ausgewachsene Kühe wiegen zwischen 600 und 900 kg, meist jedoch um die 700 kg.

This bull is son of Leo, one of the most important bulls in the breed. He is product of embryo transfer.

BDA Imperator ET
(Leo X Orly)

Blonde d'Aquitaine cow with very good maternal abilities grazing in Germany.

Supermutter Doscane
(Uranium X Arlequin)

Die Kühe verfügen nicht nur über eine kräftige Muskulatur und große Widerstandsfähigkeit, sondern auch über ein gutes Temperament. Die Rasse Blonde d’Aquitaine ist eine sehr genügsame.

Durch das feine Haarkleid, ihre aktiven Schweißdrüsen und ihre sehr beweglichen Hautmuskeln halten die Rinder Hitze sehr gut aus. Blonde d'Aquitaine passt sich besser als jede andere europäische Rasse an extreme tropische Bedingungen an und wird auch erfolgreich in Kreuzungsprogrammen mit Bos indicus eingesetzt.

Zudem zeichnet sich die Rasse durch Eigenschaften, wie Leichtkalbigkeit, ausgeprägte mütterliche Merkmale und eine extrem gute Schlachtausbeute aus. Sie wird genutzt, um die Fleischproduktion zu erhöhen, sowohl als reine Rasse, als auch in Kreuzungsprogrammen. Das Fleisch ist mager und zart, ohne großen Fettanteil.

Blonde d'Aquitaine produces very good calves with Simmental. These F1 calves have better carcasses.
Blonde d'Aquiyaine is beef breed that works very good under tropical conditions for crossbreeding programs with Bos indicus breeds.

Blonde d'Aquitaine X Fleckvieh
Deutschland

Hda. La Habana - Caquetá - Kolumbien
Blonde d'Aqutaine Bulle mit Brahman Kühen

José Renán Leguizamón Vélez

Tulpenweg 9

97437 Hassfurt

 

info@blonde-d-aurach.de

Kontakt

DIE hornolose (PP) Blonde d'Aquitaine Herde

THE polled (PP)Blonde d'Aquitaine breeder